Logo Innsbruck informiert

Schule neu gedacht

In Wilten setzt die Stadt Innsbruck Innovationen um: Der Schulcampus Wilten ist ein Konzept, das Unterricht und Freizeit miteinander verschränkt.

Gemeinsame Schule, neuer Schwerpunkt

Am Bildungsstandort in Wilten entsteht eine neue Schule. Im Zuge der Generalsanierung und Erweiterung der Neuen Mittelschule (NMS) Dr. Fritz Prior als auch der NMS Wilten werden die beiden bestehenden Schulen aufgelöst und eine gemeinsame Schule mit neuem Schwerpunkt sowie Konzept wird gegründet. „Ziel ist es, eine gute Lernatmosphäre zu schaffen, die vom Raum selbst, aber auch ganz erheblich von Menschen, von engagierten Lehrerinnen und Lehrern und natürlich unseren Kindern geprägt wird: Lernraum als Lebensraum“, erklärt Bildungsstadträtin Mag.a Elisabeth Mayr. Die NMS Müllerstraße wird in weiterer Folge 2021 ebenfalls ihr Zuhause auf dem Campus Wilten finden.

Neuer, großer Campus

An jenem Standort in der Leopoldstraße 15, an dem sich aktuell die NMS Dr. Fritz Prior befindet, entsteht der größte neue Teil des Campus. Die bestehende Schule wird generalsaniert und ausgebaut. „So gelingt es, den Kindern mehr Raum zu geben. Die Kinder sollen sich bewegen, mit Freude experimentieren, gemeinsam ihre Talente ausprobieren und sich entfalten können. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sollen dann gute Arbeitsbedingungen vorfinden“, erläutert Mayr. Bis 2020 werden dort die NMS Dr. Fritz Prior sowie die NMS Wilten zu einer neuen Schule zusammengeführt. Es entsteht ein modernes Schulgebäude, das die verschränkte Schulform (Lern- und Freizeit wechseln sich während des Tages ab) unterstützt. Barrierefreiheit wird bei diesem Projekt großgeschrieben. Schwerpunkt dieser „Unternehmerischen Mittelschule“ werden Dienstleistungen, insbesondere im Tourismus, sein. Die Praxis-Erfahrung bekommt große Bedeutung, weshalb eine enge Kooperation mit externen PartnerInnen aus Wirtschaft und Tourismus angestrebt wird. Die Vermittlung der Kernkompetenzen, wie Lesen, Schreiben und Rechnen, stehen natürlich weiterhin weit oben auf dem Lehrplan. Auch bilingualer Unterricht in Italienisch soll möglich sein.

„In Wilten entsteht ein Vorzeigeprojekt, das Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern beste Rahmenbedingungen bietet. Kinder und ihre Bildung sind die Zukunft unserer Stadt. In sie gilt es zu investieren.“

Amtsführende Stadträtin Elisabeth Mayr

Amtsführende Stadträtin Elisabeth Mayr

Auch nachmittags gut betreut

Zusätzlich zum Angebot der verschränkten Ganztagsschule wird auch das Angebot für die Mittags- und Freizeitbetreuung erneuert und ausgebaut. Das bestehende Tagesheim wird saniert, modernisiert und erweitert. „So können wir auch zukünftig den steigenden Bedarf an Mittags- und Nachmittagsbetreuung auf hohem Niveau gewährleisten“, erklärt Stadträtin Mayr.

NMS Müllerstraße übersiedelt

Sobald das Gebäude der NMS Wilten in der Michael-Gaismair-Straße 6 frei ist, wird auch dieses auf den neuesten Stand gebracht. Nach der Generalsanierung
zieht dort die NMS Müllerstraße mit ihrem Kreativschwerpunkt ein. „Zusätzlich zur neuen, größeren Schule in der Leopoldstraße wird der in direkter Nähe liegende Standort der ehemaligen NMS Wilten ebenfalls ein zentraler Teil des Campus Wilten“, erklärt Elisabeth Mayr. Aktuell befindet sich die NMS Müllerstraße in der Müllerstraße 38.