Logo Innsbruck informiert
Stadträtin Elisabeth Mayr und Referatsleiterin Uschi Klee überzeugten sich mit Lea Grünzweig (l.) bei einem Innsbrucker Taxler vom Angebot.
Stadträtin Elisabeth Mayr und Referatsleiterin Uschi Klee überzeugten sich mit Lea Grünzweig (l.) bei einem Innsbrucker Taxler vom Angebot.

Sicherer Heimweg in der Nacht

Rund 250.000 Innsbruckerinnen nutzen das Frauen-Nachttaxi in Innsbruck.

Das Frauen-Nachttaxi gewährleistet, dass Innsbrucker Frauen und Mädchen sowie Kinder beiderlei Geschlechts bis zum 15. Lebensjahr in weiblicher Begleitung durch die Unterstützung der Stadt Innsbruck abends sicher und günstig nach Hause gelangen können. Dafür sorgen ausgewählte Taxis, die die Frauen an der gewünschten Adresse abholen und zu Hause auf Wunsch warten, bis in der Wohnung der Beförderten das Licht angeht. So sind seit Einführung des Innsbrucker Frauen-Nachttaxis im August 1995 mehr als 250.000 Innsbruckerinnen sicher nach Hause gebracht worden.

Stadt übernimmt Teil der Kosten

Für das Frauen-Nachttaxi wird ein Fixbetrag von 4,90 Euro eingehoben. Die Differenz zum tatsächlichen Fahrpreis übernimmt die Stadt Innsbruck. Wenn zwei oder mehrere Frauen eine idente Fahrtstrecke haben, sprich zusammen an einem Punkt einsteigen und an einer Adresse aussteigen, fällt der Selbstbehalt nur einmal an.

Die maximale, durch Sammelfahrten bedingte Wartezeit beträgt 20 Minuten. Am Heiligen Abend, zu Silvester und am Faschingsdienstag kann die maximale Wartezeit aufgrund der hohen allgemeinen Nachfrage nicht gewährleistet werden, sodass ein sicherer und verlässlicher Transport nicht möglich ist. In diesen drei Nächten ist das Angebot daher nicht verfügbar.

„Sichere Mobilität auch in den Nachtstunden ist ein ganz wichtiger Faktor für die Lebensqualität“, betont Frauenstadträtin Mag.a Elisabeth Mayr. „Durch das Angebot können wir diese für die Mädchen und Frauen in unserer Stadt in noch größerem Maße sicherstellen. Besonders wichtig ist, dass eine Fahrt von mehreren Nutzerinnen mit gleichem Start- und Zielpunkt nur einmal berechnet wird. Das haben wir mit unserem Partner entsprechend vereinbart.“

  • Tel.: +43 512 551711
  • innerhalb des Stadtgebietes von Innsbruck
  • für Frauen und Mädchen sowie Kinder beiderlei Geschlechts bis zum vollendeten 15. Lebensjahr in weiblicher Begleitung
  • von 21.00 Uhr (November bis März: 20.00 Uhr) bis 04.00 Uhr ganzjährig, mit Ausnahme von Hl. Abend, Silvester und Faschingsdienstag.
  • maximale, durch Sammelfahrten bedingte Wartezeit: 20 Minuten
  • zum Fixpreis von 4,90 Euro

Kontakt:

Referat Frauen und Generationen

Referatsleiterin Mag.a Uschi Klee

Tel.: +42 512 5360 4206

post.frauen.generationen@innsbruck.gv.at