Logo Innsbruck informiert
Symbolbild
Symbolbild

Langer Nachmittag der Impfungen ein voller Erfolg

Positive Bilanz, Aufklärungsarbeit weiterhin wichtig

Ende April fanden am Nachmittag im städtischen Amt für Gesundheitswesen die kostenfreien Masern-Mumps-Röteln-Impfungen für Erwachsene inklusive Impfpasskontrollen statt. Insgesamt wurden knapp 100 Personen geimpft und 15 Personen zurückgestellt. Zweimal musste Impfstoff vom Land Tirol nachbesorgt werden – dort wurden ebenfalls alle Impfstoffe aufgebraucht. Zusammengefasst haben im Stadtmagistrat drei Teams mehr als vier Stunden lang pausenlos durchgeimpft. Der Lange Nachmittag der MMR-Impfung fand im Rahmen der Europäischen Impfwoche statt, die Ende April zum 14. Mal organisiert wurde.

„Wir freuen uns, dass die Impfaktion so gut aufgenommen wurde. Nur mit guter Präventionsarbeit und einem niederschwelligen Angebot können wir sowohl die Durchimpfungsrate erhöhen als auch auf die Bedeutung von Impfungen aufmerksam machen“, betont der für das Gesundheitswesen zuständige Vizebürgermeister Franz X. Gruber.

Aufklärungsarbeit wichtig

Auch Amtsarzt Dr. Hans-Peter Rammer freut sich über die Reichweite: „Die Impfaktion war ein voller Erfolg. Nichtsdestotrotz ist es noch immer entscheidend, Aufklärungsarbeit zu leisten, um die Durchimpfungsrate zu erhöhen. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass wir im Gesundheitsamt beinahe täglich MMR-Impfungen für Erwachsene sowie Impfpasskontrollen und –beratungen anbieten “, verweist Rammer auf das Angebot seines Referates. Außerdem können SchülerInnen alle im Rahmen des Mutter-Kind-Passes durchgeführten Schulimpfungen auch dort nachholen.

Konkret bietet das städtische Referat für Gesundheitswesen jeden Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 08.00 und 11.00 MMR-Impfungen für Erwachsene, Nachimpfungen für SchülerInnen sowie Impfasskontrollen an. (AD)

Kontakt und Auskunft

Referat Gesundheitswesen
Maria-Theresien-Straße 18, 1. Stock
Tel. +43 512 5360 1150 und 1144
E-Mail: post.gesundheitswesen@innsbruck.gv.at