Logo Innsbruck informiert
Bürgermeister Georg Willi (M.), Magistratsdirektor Bernhard Holas (r.) und Personalchef Ferdinand Neu (l.) gratulierten den ausgezeichneten MitarbeiterInnen sowie den JubilarInnen. Unter ihnen die beiden FachexpertInnen Magdalena Maier (Datenschutzbeauftragte) und Stefan Philipp (Beteiligungsverwaltung)
Bürgermeister Georg Willi (M.), Magistratsdirektor Bernhard Holas (r.) und Personalchef Ferdinand Neu (l.) gratulierten den ausgezeichneten MitarbeiterInnen sowie den JubilarInnen. Unter ihnen die beiden FachexpertInnen Magdalena Maier (Datenschutzbeauftragte) und Stefan Philipp (Beteiligungsverwaltung)

Langjähriger Verdienst und ausgezeichnete Leistungen

Stadtmagistrat Innsbruck verlieh Dekrete an verdiente MitarbeiterInnen

Im Stadtmagistrat Innsbruck arbeiten aktuell rund 1.600 Bedienstete. Ihre Leistungen tragen dazu bei, Innsbruck zu einer lebenswerten Stadt für mehr als  150.000 EinwohnerInnen zu machen. Für ihr langjähriges Engagement sowie Überstellungen in höhere Dienstklassen, Bestellungen und das Bestehen der Dienstprüfung wurden einige der MitarbeiterInnen vor Kurzem geehrt.

Bei der Veranstaltung im Plenarsaal des Rathauses fanden Bürgermeister Georg Willi, Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas und Personalchef Mag. Ferdinand Neu wertschätzende Worte für die Belegschaft:

„Die unglaubliche Sachkompetenz, die Erfahrung und das Wissen über die Stadt, das sich im Magistrat versammelt, ist von unschätzbarem Wert. Wertvoll für die Stadt, für die Politik und vor allem und in erster Linie unersetzlich für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt“, begrüßte Bürgermeister Willi die MitarbeiterInnen.

Magistratsdirektor Dr. Holas erklärte: „Veranstaltungen wie die Dekretverleihung sind ein wichtiges Signal unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber: Ihre Leistungen werden gesehen und gewürdigt. Ohne sie könnte der Stadtmagistrat nicht so erfolgreich arbeiten wie er es tagtäglich tut.“

„Die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns ein Anliegen. Anlässe wie Ehrungen und Jubiläen geben Möglichkeiten dies zu zeigen. Die Mitarbeiterbefragung, die kürzlich durchgeführt wurde, ist ein wichtiges Instrument der Mitarbeiterbindung. Die rege Teilnahme daran belegt, dass die städtischen Bediensteten gerne mitgestalten,“ schloss sich Mag. Neu an.

Zahlreiche Gründe zu feiern

Drei Personen wurden für 40 Jahre im Dienste der Stadt geehrt, 15 weitere arbeiten bereits 25 Jahre im Stadtmagistrat. Überstellt wurden zwölf Personen, befördert fünf. Anlässlich bestandener Dienstprüfungen nahmen elf MitarbeiterInnen Glückwünsche entgegen, mit neuen Aufgaben betraut bzw. wiederbestellt wurden ebenfalls insgesamt elf Bedienstete, drei Mitarbeiterinnen übernehmen die Leitung von Referaten und drei Personen wurden als FachexpertInnen bestätigt. (DH)