Logo Innsbruck informiert
So sehen SiegerInnen aus: Die "CatchBasin BrassBand", eine Formation der Musikschule Innsbruck, holte bei den "European Brass Band Championships 2019" Gold. Bürgermeister Georg Willi (r.), Kulturstadträtin Uschi Schwarzl (M.)sowie Gemeinderätinnen und städtische VertreterInnen gratulierten in der Innsbrucker Innenstadt.
So sehen SiegerInnen aus: Die "CatchBasin BrassBand", eine Formation der Musikschule Innsbruck, holte bei den "European Brass Band Championships 2019" Gold. Bürgermeister Georg Willi (r.), Kulturstadträtin Uschi Schwarzl (M.)sowie Gemeinderätinnen und städtische VertreterInnen gratulierten in der Innsbrucker Innenstadt.

Gold für Blech: „CatchBasin BrassBand“ geehrt

„Meisterfeier“ für Erfolgsprojekt der städtischen Musikschule

Das Blechblas-Schlagwerk-Ensemble „CatchBasin BrassBand“ trägt europäisches Gold: Bei den „European Brass Band Championships 2019“ in Montreux (CH) im April erlangte die Formation der städtischen Musikschule mit 99 von 100 möglichen Punkten den Europameister-Titel. Am 28. Juni gaben die 48 MusikerInnen mit ihrem Leiter Andreas Lackner unüberhörbare Kostproben ihres Könnens vor dem Innsbrucker Rathaus.

„Es ist eine beachtliche Gemeinschaftsleistung. Dafür braucht es eine Menge an Können und Fleiß und zwar von euch allen“, beglückwünschten Bürgermeister Georg Willi und Kulturstadträtin Mag.a Uschi Schwarzl die MusikerInnen und ihren Leiter Andreas Lackner: „Bei diesem besonderen Erfolgsprojekt der städtischen Musikschule wird besonders deutlich, wie Menschen spürbar miteinander harmonieren und wie man sich aufeinander verlassen können muss. Ihr seid eurem Namen gemäß ein Sammelbecken für Talent, Leidenschaft und Willenskraft.“

„Der Vize-Europameistertitel im vergangenen Jahr beim erstmaligen Antreten war schon sehr erfreulich“, freute sich Musikschuldirektor MMag. Dr. Wolfram Rosenberger: „Nun haben die die jungen Musikerinnen und Musiker endgültig die verdienten Lorbeeren eingeheimst. Was mich sehr freut, ist der gute Zusammenhalt der Gruppe. Besonders stolz sind wir dabei auf unsere Nachwuchsmusikerinnen und -musiker.“ Es sei gelungen einen Klangkörper zu formen, der allen BlechbläserInnen sowie SchlagwerkerInnen der Musikschule ermöglicht, miteinander zu musizieren.

„Hinter dieser Auszeichnung stecken natürlich viele intensive Stunden an Probenarbeit, Üben und Musizieren,“ so der Leiter des Ensembles, Andreas Lackner: „Neben dieser Arbeit bleibt jedoch immer Zeit für das Zwischenmenschliche und dass dies bei uns überaus gut funktioniert, ist in unserer Musik, bei unserem gemeinsamen Musizieren, deutlich zu spüren.“

„Sanctuary!“ von Daniel Hall

Die „CatchBasin BrassBrand“ wurde 2009, also vor knapp zehn Jahren, gegründet. Der Name „Catch Basin“ bedeutet „Auffangbecken (einer Kläranlage)“. Die 48 JungmusikerInnen – sieben Frauen und 41 Männer – traten in Montreux in der „Premier Section“ gegen Konkurrenz aus ganz Europa an. Die Mitglieder der Innsbrucker Band präsentierten unter anderem das Stück „Sanctuary!“von Daniel Hall und überzeugten damit die fachkundige Jury aus Schottland (Anne Crookston) und Wales (Glyn Williams). Mit diesem Sieg sind die InnsbruckerInnen fix für die „European Brass Band Championships 2020“ in Litauen qualifiziert. (AS)