Logo Innsbruck informiert

Baugruppensymposium der Stadt Innsbruck

Veranstaltung am 20. Jänner 2017, 13:30 bis 17:30 Uhr im Plenarsaal, Rathaus 6. Stock

Am Campagne Areal in Innsbruck entstehen in den nächsten Jahren rund 1.100 Wohnungen. Die meisten davon sind dem geförderten Wohnbau gewidmet und werden durch die Innsbrucker Immobiliengesellschaft, in Partnerschaft mit der Neue Heimat Tirol errichtet. Es soll ausgelotet werden, ob und wie weit auch Baugruppen im Areal ihre Heimat finden können, gegebenenfalls als Generalmieterin oder Baurechtsnehmerin.
Im Rahmen des Baugruppensymposiums, das für Politik, Verwaltung, Wohnbauförderung, Bauträger, Architekten und interessierte Baugruppenteilnehmer gedacht ist, sollen mit Hilfe von Fachleuten aus München und Wien folgende Themen behandelt werden:

• Den Wissensstand über Baugruppen in Innsbruck allgemein und insbesondere beim Fach- und Zielpublikum zu heben
• Politik (und Verwaltung) von dem gesamtgesellschaftlichen Nutzen für die Stadt durch Baugruppen zu überzeugen
• Das Arbeitsfeld für Architekten verständlich machen
• Potentiellen Interessenten an Baugruppen Kontaktmöglichkeit bieten
• Es soll deutlich werden, welche Schritte zur konkreten Umsetzung in Innsbruck notwendig sind

Das Baugruppensymposium der Stadt Innsbruck findet in Kooperation mit dem Land Tirol, der Kammer der ArchitektInnen und IngenieurkonsulentInnen für Tirol und Vorarlberg, der Innsbrucker Immobilien Gesellschaft und der Neuen Heimat Tirol statt.


Programm

Begrüßung 13:30 - 13:35 Uhr
Vorträge 13:35 - 15:35 Uhr
Pause 15:50 - 16:00 Uhr
Thementische 16:00 - 16:40 Uhr
Zusammenfassung und Podiumsdiskussion 16:40 - 17:30 Uhr


Referenten

Mag. arch. Robert Temel, Architektur- und Stadtforscher Wien: "Gemeinschaftliches Wohnen in der Stadt der Zukunft"
Natalie Schaller, Leiterin Mitbauzentrale München: "Baugruppen aus Sicht der Stadtplanung"
Erich Jenewein, Vorstand Genossenschaft Wagnis, München: "Wie setzt eine Baugruppe ihr Vorhaben konkret um?"
Arch. DI Katharina Bayer, Einszueins Architektur, Wien: "Beschreibung des Arbeitsfeldes eines Architekten, der Baugruppen betreut"


Die Teilnahme ist kostenlos.
Wir bitten Sie sich aus organisatorischen Gründen bis 10. Jänner 2017 unter dem Link http://bit.ly/2huivKt für die Veranstaltung anzumelden.

Informationen zum Symposium am 20. Jänner 2017

einladung-baugruppensymposium-200117.pdf   (139 KB)