Slackline-Spass im Stadtpark Rapoldi

Slackline-Spaß im Stadtpark Rapoldi

Neue sportliche Betätigung auch für Kinder und Jugendliche

17.08.2012 (CM)

Slacklining ist ein Trendsport, der immer mehr Menschen in seinen Bann zieht. Das Balancieren auf einem Schlauch- bzw. Gurtband erfordert Balance, Konzentration und Koordination – und natürlich jede Menge Gleichgewichtsgefühl.
Nun gibt es für neugierige InnsbruckerInnen mitten in der Stadt eine ideale Möglichkeit, diese Sportart auszuprobieren. Im Stadtpark Rapoldi wurde seitens des Amtes für Grünlagen unter der Ressortverantwortung von Stadtrat Mag. Gerhard Fritz ein eigener Slackline-Platz eingerichtet und eröffnet.

Idealer Einstieg für Kinder
Die Anlage wurde anstelle des in die Jahre gekommenen Kleinkinder-Spielplatz im südwestlichen Bereich des Stadtparks errichtet. Hintergrund war die Idee, nicht nur für Jugendliche eine Anlage zu schaffen, sondern auch für Kinder den Einstieg in diese sportliche Betätigung zu ermöglichen. Wie auf anderen Slackline-Plätzen wurden massive Eichenstämme einbetoniert, um der Zugkraft der Seile standzuhalten.
Zusätzlich wurde für Kinder eine eigene Balanciereinrichtung aufgestellt. Um die Anlage so schnell wie möglich eröffnen zu können, wurde der Sturzbereich mit Rollrasen ausgelegt. Die Sitzgelegenheiten vom aufgelassenen Spielplatz werden natürlich weiter verwendet.
Die Gesamtkosten betrugen rund 9.000 Euro.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum