1 Bild
PARTNER-NEWS

Besser fahren mit Deutsch

Sprachkurs für IVB-Fahrer/innen abgeschlossen

13.07.2012 (Integrationszentrum Tirol)

Die Fahrer/innen der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) haben täglich mit hunderten Fahrgästen zu tun. Dabei ist es wichtig, schnell und präzise zu kommunizieren und das nötige Fachvokabular flüssig zu beherrschen. Deshalb haben IVB, Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) und Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF) einen Sprachkurs angeboten, der speziell auf die Bedürfnisse von Bus- und Tramfahrer/innen mit nicht-deutscher Umgangssprache zugeschnitten war.

Maßgeschneiderter Deutschkurs für Fahrer/innen
Der Kurs „Deutsch als Zweit-/Fremdsprache“ startete Anfang Mai und wurde Ende Juni erfolgreich abgeschlossen. Studierende der PHT unterrichteten die 15 Fahrer/innen, die aus so unterschiedlichen Ländern wie Polen, Tunesien oder der Türkei kommen, in drei nach Vorkenntnissen abgestuften Kleingruppen. Neben den kommunikativen Kompetenzen wurden auch die Fachvokabel-Kenntnisse gestärkt. Fachleute der IVB hatten dazu eine Liste von 100 zentralen Vokabeln von „Anrainer“ bis „Straßenverkehrsordnung“ zusammengestellt und in die wichtigsten Herkunftssprachen übersetzt.

Evaluierung: Teilnehmer/innen sehr zufrieden
„Wir haben den Kurs qualitativ und quantitativ evaluiert und sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die von den Fahrer/innen vergebenen Noten sind sehr gut“, resümiert Nikolaus Meze, Leiter des Integrationszentrums Tirol, „sie haben in zwei Monaten sprachlich viel dazugelernt und damit auch ihre berufliche Kompetenz verbessert.“

Nächster Kurs ab Herbst
DI Martin Baltes, Geschäftsführer der IVB, zieht ebenfalls eine rundum positive Bilanz: „Unsere Mitarbeiter/innen haben ihre kommunikative Kompetenz merklich erhöht, fühlen sich damit in ihrer täglichen Arbeit wohler und sind speziell auf heikle Situationen besser vorbereitet.“ Ab Herbst wird das Projekt fortgesetzt.

Studierende sammelten wertvolle Erfahrung
Studierende der PH Tirol unterrichteten die Fahrer/innen mit Unterstützung von PHT-Dozentinnen und einer ÖIF-Trainerin. „Für sie als zukünftige Lehrer/innen war der Kurs eine wertvolle Erfahrung“, erklärt Georg Thaler, PHT-Vizerektor, „die Studierenden können ihn sich als Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums anrechnen lassen. Wir planen, die Kurse weiterhin durchzuführen.“
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
April 2014 März 2014