Wegkreuz am Westfriedhof restauriert

Wegkreuz am Westfriedhof restauriert

Notwendige Restaurierungsarbeit durchgeführt

28.06.2012 (CM)

Am Innsbrucker Westfriedhof befinden sich an den Schnittpunkten der Hauptwege zwei Kreuze mit Christusfiguren. Das ältere, im Nordteil des Friedhofes befindliche, wurde bereits im vergangenen Jahr einer umfangreichen Restaurierung unterzogen. Nun folgte in mehrwöchiger Arbeit auch das Kreuz im jüngeren südlichen Teil des Westfriedhofes. Grünanlagenreferent Stadtrat Mag. Gerhard Fritz besichtigte am 27. Juni gemeinsam mit Mag. Alexander Legniti (Referat Friedhöfe) das rundum erneuerte Kunstwerk.

„Ich bedanke mich für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Friedhofsverwaltung und dem Stadtarchiv“, so Stadtrat Fritz. „Es ist schön zu sehen, dass unter der fachkundigen Leitung des Restaurators dieses Kreuz wieder in neuem Glanz erstrahlen kann und wir damit ein kulturgeschichtlich wertvolles Stück am Westfriedhof erhalten haben.“

Notwendige Arbeiten
Das Wegkreuz trägt eine über 2 Meter große Christusfigur und wurde um 1900 vom Künstler Alois Winkler geschaffen. Alterserscheinungen und Verwitterung machten eine grundlegende Sanierung notwendig.

Neben dem Kreuz selbst wurde auch die Christusfigur sowie das darüber befindliche, bereits stark beschädigte Schutzdach vom Künstler und Restaurator Martin Zulehner in Zusammenarbeit mit Zimmerleuten der Innsbrucker Immobilien Service GmbH (IISG) restauriert. Die Arbeiten wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Stadtarchiv unter der Leitung von DDr. Lukas Morscher durchgeführt.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum