Antrittsbesuch der estnischen Botschafterin

Antrittsbesuch der estnischen Botschafterin

Kulturelles soll vertieft werden

26.06.2012 (CM)

Am 26. Juni besuchte die Botschafterin der Republik Estland, Eve-Külli Kala, Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Begleitet wurde sie vom estnischen Kulturminister Rein Lang und Dr. Hubert Tramposch, dem neuen Honorarkonsul Estlands in Innsbruck.

„Ich darf Sie herzlich in Innsbruck willkommen heißen“, begrüßte die Bürgermeisterin die Gäste aus dem Baltikum. „Unsere Länder mögen zwar weit voneinander entfernt liegen, aber es würde mich freuen, wenn wir in Zukunft unsere Kontakte vertiefen könnten – besonders im kulturellen Bereich.“

Vertiefung der kulturellen Beziehungen
„Es freut mich sehr, dass wir nicht nur bei Ihnen zu Gast sein dürfen, sondern dass wir heute in Innsbruck auch das mittlerweile fünfte Honorarkonsulat Estlands in Österreich eröffnen“, betonte Botschafterin Eve-Külli Kala, die aus Wien angereist war. „Honorarkonsulate sind für mich wie ‚kleine Botschaften‘, denn sie ermöglichen es auch kleinen Ländern wie Estland, in mehreren Städten eines Landes vertreten zu sein.“

Im Vordergrund der Gespräche stand vor allem die Vertiefung der gegenseitigen Beziehungen zwischen Estland und Innsbruck, besonders im kulturellen, wirtschaftlichen und touristischen Bereich. Dementsprechend wurde durch den estnischen Kulturminister Rein Lang auch die engere Vernetzung von österreichischen wie estnischen Verantwortlichen und EntscheidungsträgerInnen angeregt. Vorstellbar wäre etwa eine Kooperation zwischen Innsbrucker Musik- und Kulturfestivals mit estnischen Pendants – etwa mit dem bekannten alljährlichen Jazzfestival in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Aber auch im universitären Bereich könnten entsprechende Kooperationen – zum Beispiel über das internationale Studenten-Austauschprogramm Erasmus - entstehen.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
April 2014 März 2014