Stadtsenat besichtigt Straßensanierungsvorhaben

Stadtsenat besichtigt Straßensanierungsvorhaben

20.06.2012 (ER)

Neben Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, begaben sich die Stadtsenatsmitglieder Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Stadtrat Mag. Gerhard Fritz, Stadtrat Franz X. Gruber und GRin Renate Krammer-Stark (in Vertretung von Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider) am 20. Juni zu einer Besichtigungsfahrt durch Innsbruck.

Im Beisein von DI Walter Zimmeter (Leiter Tiefbauamt) sowie Ing. Martin Mayr (Tiefbau) wurden vor Ort anstehende „Asphaltierungs- und Sanierungsarbeiten“ von Fahrbahnabschnitten und Gehwegen, die für 2012 am Bauprogramm stehen, besichtigt.

„Wir möchten mit dieser Fahrt das Bewusstsein über Zustand und Wert der Straßen wecken“, so Zimmeter, der über Details informierte. Im Innsbrucker Stadtgebiet gibt es ein Straßennetz von über 280 km und damit eine Fläche von 2,5 Millionen m², die es instand zu halten gilt. Der Wert der gesamten Verkehrsinfrastruktur (Straßen, Brücken, Lichtsignalanlagen, etc.) beläuft sich auf 720 Millionen Euro. In der Regel sind die Straßenbeläge im Rahmen der laufenden Instandhaltung des Straßennetzes nach rund 20 bis 25 Jahren zu erneuern.

Spurrillen, die aufgrund von LKW- bzw. Busbelastung entstehen, oder aber auch Belagsschäden nach Grabungsarbeiten, aber auch Baumpflanzungen und die Errichtung von neuen Rad- und Gehwegen sind die häufigsten Gründe, die eine Sanierung notwendig machen.

Die Stadtsenatsmitglieder machten sich dabei ein Bild über den Zustand der jeweiligen Abschnitte, z. B. in der Rossau, an der Graßmayr-Kreuzung oder auch an der Haller Straße. Die Tour dient als Grundlage für künftige Beschlussfassungen im Stadtsenat.

Insgesamt sind Gehsteigarbeiten und Fahrbahnsanierungen in der Höhe von 1.432.500.-- Euro veranschlagt. Für Belagserneuerungen an den Landesstraßen (Haller Straße, Amraser-See-Straße, Graßmayr-Kreuzung, Bleichenweg und Griesauweg Kreisverkehre) trägt das Land Tirol jeweils 50% der Kosten.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
Juli 2014 Juni 2014