Es war einmal: Die Kunst des Erzählens am Kreativt ...

Es war einmal: Die Kunst des Erzählens am Kreativtag

Motto: „200 Jahre Grimm und die Kunst des Erzählens“

12.06.2012 (LB)

Über 200 Schülerinnen und Schüler der Innsbrucker Pflichtschulen nahmen am diesjährigen Kreativtag im Rahmen der Bildungsoffensive JUBI (Jugend Bildung Innsbruck) teil. Das Motto lautete „200 Jahre Grimm und die Kunst des Erzählens“. Anlässlich des Jubiläumsjahres der Erscheinung des ersten Bandes der Grimm’schen „Kinder- und Hausmärchen“ wurde die Kunst des Erzählens in den Mittelpunkt der heurigen Veranstaltung des Amtes für Familie, Bildung und Gesellschaft gestellt.

„Viele tun sich in einer Zeit der verkürzten SMS- und Facebook-Sprache mit dem spannenden Erzählen schwer. Erzählen und Zuhören können ist aber wichtig im täglichen Miteinander“, betonte Amtsvorständin Dr. Karin Zangerl.

Die Schulen hatten im Vorfeld eine Schatzkiste mit verschiedenen Märchen-Büchern erhalten. Im Unterricht wurden Ausgewählte umgeschrieben und auf der Bühne des Landesjugendtheaters vorgetragen. Star-Märchenerzähler Helmut Wittmann aus dem Salzkammergut erzählte dann die dazu passende Variante oder Urfassung. Franz Bernegger sorgte mit seinem böhmischen Bock (Dudelsack) für die musikalische Begleitung auf der Reise ins Märchenland. Durch das Programm führte Siegfried Weger, Lehrer und Bibliothekar an der NMS Müllerstraße.

Lesefreude und Kreativpotenzial stärken
Der Kreativtag der Innsbrucker Schulen wurde ins Leben gerufen, um die Lesefreude und das Kreativpotenzial der Schülerinnen und Schüler weiter zu fördern. In den letzten Jahren haben weit über 2.500 Kinder dabei spannende Ausflüge in die Kinder- & Jugendliteratur unternommen.

JUBI ist eine Initiative der Stadt Innsbruck und des Bezirksschulrates Innsbruck-Stadt, bei der mit großem Engagement der LehrerInnen eine Verbesserung der Lehr- und Lernmöglichkeiten an den Pflichtschulen angestrebt wird. Die Tiroler Landeshauptstadt geht dabei über die Rolle als Schulerhalter hinaus und organisiert und finanziert pädagogisch wertvolle Initiativen und Projekte.

Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
August 2014 Juli 2014