Marktplatz: Kleiner Park lädt zum Entspannen ein

Marktplatz: Kleiner Park lädt zum Entspannen ein

Mehr Grün am Marktplatz soll beim Entspannen helfen

11.06.2012 (CM)

Seit Ende Mai ist der Innsbrucker Marktplatz um eine gemütliche Ruhezone reicher: In der südwestlichen Ecke des Platzes realisierte das Amt für Grünanlagen einen kleinen Park, der mit Blumenbeeten, Wiesen, Bänken und Ruheliegen zum Verweilen und Entspannen einlädt.

„Unser Ziel war, diese Stück Grün am Marktplatz überhaupt zu erhalten und dann zu attraktivieren“, betonte der ehemalige Grünraumreferent Stadtrat Franz Xaver Gruber. „Die von unseren eigenen Mitarbeitern geplante und jetzt fertiggestellte Neugestaltung bietet mehr Sitz- sowie Liegeflächen und allgemein eine bessere Aufenthaltsqualität.“

Erholungszone
Bereits im November 2011 beauftragte der Stadtsenat das Amt für Grünanlagen mit der Planung eines kleinen innerstädtischen Parks. Auf 300 Quadratmetern Fläche entstand so zwischen Anfang April und Mitte Mai eine kleine Grünoase am sonst massiv befestigten Marktplatz. Der durch Hecken abgeschottete, aber trotzdem durchlässige Bereich dient so nicht nur als attraktiver Wartebereich für die nahe Bushaltestelle, sondern auch als Rückzugsraum im geschäftigen Umfeld.

Saisonale Blumenbeete, fünf Bäume (Föhren, Magnolie, Gleditsia), zwei Heister (Flieder), drei Ruheliegen und sieben Bänke lassen keine Wünsche offen.
Aus Sicherheitsgründen wurde entlang der Zufahrtsstraße vom Innrain Richtung Norden zusätzlich ein Gehsteig bis zur Abfahrtsrampe der Tiefgarage errichtet.

Die Gesamtkosten der Errichtungsarbeiten beliefen sich auf 54.000 Euro.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
September 2014 August 2014 Juli 2014