Ein 101. Geburtstag, der gebührend gefeiert wurde

Ein 101. Geburtstag, der gebührend gefeiert wurde

Anna Mulser feiert 101.Geburtstag im Wohnheim Nothburga

31.05.2012 (AA)

Genau vor einem Jahr beglückwünschte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer Anna Mulser zu ihrem 100. Geburtstag. Am 30. Mai 2012 stießen sie gemeinsam auf den 101. Geburtstag der rüstigen Seniorin an. Gefeiert wurde mit Keksen und einem Granatapfel-Fruchtwein im Altenwohn- und Pflegeheim Stiftung Notburga.

„Nachdem wir schon letztes Jahr miteinander gefeiert haben, ist es natürlich umso schöner heute anlässlich ihres 101. Geburtstages hier sein zu dürfen. Es freut mich sehr, Sie bei guter Gesundheit anzutreffen“, begrüßte Christine Oppitz-Plörer die Jubilarin.

Beim gemütlichen Beisammensitzen berichtete Anna Mulser von ihrem aufregenden Leben und den Geburtstagsfeierlichkeiten: Ein Ausflug mit Freundinnen, eine Feier im Wohnheim, zahlreiche GratulantInnen und schließlich der Besuch der Bürgermeisterin. „Ich bin schon froh, wenn die Festlichkeiten nun vorbei sind. Vom vielen Feiern bin ich schon richtig müde“, erzählte die Seniorin mit einem Lächeln auf den Lippen.

Ein bewegtes Leben
1911 in Davos in der Schweiz geboren, lernte Anna Mulser mit 18 Jahren ihren Mann Hans in Meran kennen. Kurze Zeit später wurde geheiratet und das erste gemeinsame Kind erblickte das Licht der Welt. Während der Optionszeit musst sich die Familie für die Zugehörigkeit zu Italien oder Deutschland entscheiden, woraufhin sie nach Köln umgesiedelt wurden. 1940 folgte ein Umzug nach Graz, wo Tochter Hulda zur Welt kam. Um den Bergen näher zu sein, bezog die Familie schließlich eine Wohnung in Innsbruck, die nach Kriegsende zwischenzeitlich von französischen Soldaten besetzt wurde.
Anna Mulser, die mit ihren beiden Kindern während des Krieges zu ihren Eltern nach Südtirol flüchtete, kehrte erst 1958 wieder in die Pradler Wohnung zurück. Ihr Ehemann fiel im Krieg in Russland.

Seit 2004 lebt die rüstige Seniorin nun im Notburgaheim, wo sie von ihren Kindern, die mittlerweile in Meran und Stuttgart wohnen, oft besucht wird. Anna Mulser ist außerdem stolze Oma dreier Enkelkinder und achtfache Uroma.
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
August 2014 Juli 2014 Juni 2014