„Kräuterhexen“ begrünen den Lohbach

„Kräuterhexen“ begrünen den Lohbach

Drogistenlehrlinge stellen Kräuterkästen am Lohbach auf

03.06.2011 (LB)

Um zu zeigen, dass Kräuter und Heilpflanzen auch mitten in der Stadt prächtig gedeihen können, haben Drogisten- und Apothekerlehrlinge der Tiroler Fachberufschule für Handel und Büro Innsbruck das Abschlussprojekt „Heilkräuterpfad“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Aktion wurden am Lohbach zwei Kästen aufgestellt, in denen verschiedene Pflanzen angebaut wurden.

Grünraumreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber besuchte die Lehrlinge am 1. Juni vor Ort. „Im Gartenamt der Stadt Innsbruck arbeiten ca. 100 Leute, die die Grünanlagen unserer Stadt verschönern. Danke, dass auch Ihr einen Teil dazu beigetragen habt“, freute sich Vizebürgermeister Gruber über die schön gewachsenen Kräuter.

Am Lohbach gibt es nun eine „Frauenkiste“, eine „Männerkiste“ sowie eine „Hustenkiste“, an denen sich alle InnsbruckerInnen ab sofort bedienen können. Zu den gepflanzten Heilkräutern zählen unter anderem alte Hausmittel wie das Schafgarbenkraut, das Gänsefingerkraut, das Frauenmantelkraut, die Taubnessel, die Gundelrebe, das Weidenröschen, die Brennessel und das Hirtentäschelkraut.

Unterstützt wurde das Berufsschulprojekt von der Stadt Innsbruck, dem Land Tirol und der Wirtschaftskammer Tirol (Arznei - Drogerie - Parfümerie - Chemikalien - Farben).
Sie haben 2 Möglichkeiten, anderen diesen Artikel weiterzuempfehlen.
1. Diesen Link kopieren und in eine E-Mail einfügen.
2. Den Link zum Artikel direkt über das www.innsbruckinformiert.at Formular versenden.
Formular abschicken

Suche nach Datum
Weitere Artikel
Oktober 2014 September 2014